Haarausfall bei Frauen: Ursachen

Wenn Frauen Haarausfall haben, leidet das Selbstwertgefühl meist sehr, wie man auf https://www.hairforlife.at/ von Andreas Krämer nachlesen kann.

Bei Frauen gibt es unterschiedliche Ursachen für Haarausfall. Der erblich bedingte Haarausfall ist oftmals einer der Gründe, weshalb sich bei Ihnen als Frau das Kopfhaar lichten kann. Auch das PCO-Syndrom (Polyzystische Ovarialsyndrom) kann durch eine erhöhte Produktion von Testosteron den Haarverlust steigern.

Ebenso erzeugt der kreisrunde Haarausfall kahle Stellen am Kopf einer Frau oder an anderen Körperstellen mit Behaarung. Als weitere Ursache kann der diffuse Haarausfall genannt werden, bei dem Sie am Kopf gleichmäßig Haare verlieren. Auslöser können Medikamente (Zytostatika, Thyreostatika, Betablocker, Gerinnungshemmer oder Ovulationshemmer). Oftmals ist eine Stoffwechselstörung auch für den diffusen Haarverlust zuständig. Die Schilddrüse und eine Schilddrüsenüberfunktion oder -unterfunktion können ebenfalls Gründe für Haarausfall sein.

Beim mechanisch bedingten Haarausfall bei Frauen sprechen die Mediziner von einer Traktionsalopezie und ein vernarbter Haarausfall geht oft mit entzündlichen Hautschäden oder Hauterkrankungen einher, die die Haarwurzel dann schädigen.

Die Lösung: Haartransplantationen bei Frauen

Dank einer Haartransplantation können Sie einer Glatze oder den lästigen Geheimratsecken vorbeugen. Sie werden via HairforLife optimal beraten, was Ihre persönliche Haartransplantation angeht und ein kompetenter Fachmann steht Ihnen zur Seite. Gerade wenn an den gut sichtbaren Stellen die Haare immer dünner werden und die Haare ausfallen, hat das weitreichende Auswirkungen auf die Psyche. Sie empfinden den Haarverlust als sehr schmerzlich und Haarverlust bei Frauen ist immer auch ein Problem für die Seele.

Es ist daher verständlich, dass Sie schnellstmöglich den Haarverlust nicht nur stoppen möchten, sondern neue Haare wünschen. Eine Haarverpflanzung ist die Lösung Ihres Problems. Medikamente gegen Haarausfall sind meist keine wirkliche Lösung, da sie keinen Neuwuchs erzielen. Eine echte Eigenhaarverpflanzung ist die optimale Hilfe für Sie, mit der Sie dauerhaft volles Haar erreichen. Haartransplantationen liegen immer mehr im Trend und werden nicht nur von Prominenten genutzt.

Renommierte Ärzte

Renommierte Ärzte verhelfen Ihnen zu vollem Haar. Sie können eine kostenlose Online-Beratungsstelle nutzen und sich dann für Ihre individuelle Haartransplantation entscheiden. Sie wählen ausschließlich renommierte Kliniken für Ihre OP. Die Ausfallmuster bei Frauen verlaufen meist eher nach dem sogenannten „Ludwig-Verlauf“ (die „Ludwig-Skala“). In Ihrer Scheitelregion zeigen sich daher dann meist die ersten Anzeichen, sowie auch oberhalb der Ohren. Auch am Stirn-Haaransatz zeigen sich Ausdünnungen. Eine Haarverpflanzung bei renommierten Ärzten verspricht Abhilfe.

Gerade bei Frauen führen die größeren Haardichten zum schönsten ästhetischen Ergebnis und der Eingriff kann Sie überzeugen, denn Ihr Selbstwertgefühl wird durch eine Eigenhaartransplantation wieder gesteigert. Eine gesicherte Diagnose ist vor dem Eingriff wichtig. Wenn Sie eine sehr hohe Stirn haben und eine Stirn-Verkleinerung wünschen und Ihre Haarlinie vorziehen möchten, dann ist eine Haartransplantation sicherlich der richtige Weg.

Unterschiedliche Techniken der Haartransplantation

Durch eine Haartransplantation können Sie zu mehr Haarvolumen und einem tieferen Haaransatz gelangen. Sie erreichen auch eine höhere Haardichte. Der Preis Ihrer Haartransplantation richtet sich danach, welche Technik bei Ihnen eingesetzt werden muss. Die FUE-Technik oder die FUT-Technik sind Möglichkeiten für den Eingriff. Auch die Graftanzahl entscheidet den Preis Ihres Eingriffs. Je nachdem, wie groß die Fläche ist, die neue Haare bekommen soll und welche Dichte erreicht werden soll, entscheidet, wie viele Grafts Sie benötigen und welche umverpflanzt werden.

Die Eigenschaft Ihres Donorhaares (das ist der Haarkranz) ist hierfür entscheidend. Diese Dichte Ihres Haarkranzes (Haarschaftdurchmesser), Ihre Haarfarbe (hier ist der Kontrast zwischen dem Haar und Ihrer Kopfhaut wichtig) und ob Sie glattes, lockiges oder welliges Haar haben, sind weitere Kriterien, die die Technik Ihrer Haartransplantation bestimmen.

Die FUE-Technik

Die Follicular Unit Extraction-Technik ist eine Methode, bei der die Haarwurzel entnommen werden aus dem Hinterkopf. Bei der FUE-Technik werden bei Ihnen keine Hautstreifen entnommen, nur einzelne Haarfollikel. Sie haben bei der FUE-Technik daher nur sehr kleine und kaum zu sehende Einstichstellen. Anschließend werden die Grafts (das sind die Einheiten au Haarwurzelgruppen) in den Empfängerbereich verpflanzt. Sie werden nur örtlich betäubt und für die Extraktion werden spezielle Hohlnadeln benutzt. Nach einigen Tagen verheilen schon die Einstichstellen und als zweiten Schritt werden die Grafts eingesetzt.

Die FUT-Technik

Die FUT-Technik ist die zweite Methode, die bei der modernen Haartransplantation ganz vorne steht. Hier wird das Spenderhaar aus einem Hautstreifen entnommen. Diese Methode ist sinnvoll, wenn Sie eine sehr kurze Heildauer wünschen und volles Haar wünschen. Hier können bis zu 3000 Grafts verpflanzt werden. Bei Rekonstruktionen von großen Arealen, bei einer hohen Anwachsraten mit vollem Haar oder wenn Sie die schnellstmögliche Wachstumsphase bzw. Heilungsphase wünschen, ist die FUT-Technik für Sie ideal.

Fazit

Zusammenfassend kann man sagen: Wenn Sie als Frau ein möglichst natürliches und ästhetisches Ergebnis wünschen, dann ist eine Haartransplantation aus medizinischer Sicht die einzige dauerhafte Lösung. Die moderne Haartransplantation kann Ihnen ein sehr natürliches Ergebnis schenken und dieses bleibt noch dazu ganz unsichtbar.

Über den Autor

Wir von beautycenters.at informieren Sie mit wissenswerten Artikel rund um die Themen Schönheit und Gesundheit. Die Redaktion gibt Ihnen Schminktipps, schreibt Beiträge zur Ernährung und vieles mehr.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo