Ebenso wie die Haut, werden im Winter auch die Haare in Mitleidenschaft gezogen. Aus diesem Grund muss die Haarpflege in der kalten Jahreszeit auf die Temperaturen und Wetterverhältnisse abgestimmt werden. Frau und Mann sollten dafür sorgen, dass sich die Schuppenschicht der Haare, die im Winter besonders aufgeraut ist, wieder schließt, nur unter dieser Bedingung hat das Haar vollen Glanz und ist nicht spröde. Wenn Sie die folgenden Punkte beachten, geht mit der Haarpflege auch im Winter alles glatt.
//

Conditioner, Kur und Co.

Pflegen Sie Ihre Haare mit Produkten, die sie mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen. Wenden Sie mehrmals pro Woche Conditioner an, also ein Pflegebalsam für die Haare. Das sorgt für gute Kämmbarkeit und bekämpft Krausen.Der Conditioner soll einige Minuten einwirken, dann muss er sehr gut ausgewaschen werden, wenn Pflegerückstände im Haar bleiben, sieht es stumpf aus. Das letzte Abspülen sollte mit kaltem Wasser erfolgen, das begünstigt das Schließen der Schuppenschicht.

Einmal wöchentlich können Sie Ihr Haar im Winter ruhig mit einer nährenden Haarpflegekur verwöhnen, diese sollte etwas länger einwirken, damit sie ihre volle Wirkung entfalten kann.

Auf die richtige Pflege kommt es an

Wenn Sie Ihre Haare abtrocknen, ziehen oder rubbeln Sie nicht zu stark an ihnen. Vor allem im Winter sollte man behutsam mit ihnen umgehen – also drücken Sie das Wasser einfach sanft aus dem Haar und tupfen Sie es trocken.

Massieren Sie nach jeder Haarwäsche Spitzenfluid in die Enden. Das schützt die Spitzen vor Spliss und gehört mittlerweile zu jeder guten Haarpflege.

Im Winter nicht mit feuchten Haaren außer Haus gehen

Denn das kann zu Haarbruch und Ähnlichem führen, weil die Feuchtigkeit die Haare ausdehnt. Wenn diese Feuchtigkeit bei kalten Winter-Temperaturen gefriert, bringt das oft bleibende Schäden mit sich.

Wählen Sie die richtige Kopfbedeckung für den Winter

Am besten entscheiden Sie sich für Seiden- oder Satinschals. Sie laden die Haare nicht statisch auf und dank der glatten Oberfläche des Materials brechen die Haare darunter auch nicht so leicht. Wickeln Sie Ihr Haar in den Schal, danach können Sie jede Wollhaube darüber ziehen, und Ihre Haare sind im Winter perfekt vor Kälte geschützt. Denn auch das zählt zur Haarpflege.

Die Haarpflege verfolgt uns bis in den Schlaf

Entscheiden Sie sich auch bei Ihrem Kissenbezug für Seide oder Satin. Wie oben schon erwähnt, hat dieses Material eine Oberfläche, die sehr sanft zu Ihrem Haar ist. Baumwollbezüge führen hingegen eher zu Haarbruch und können dem Haar sogar noch Feuchtigkeit entziehen.

Über den Autor

Wir von beautycenters.at informieren Sie mit wissenswerten Artikel rund um die Themen Schönheit und Gesundheit. Die Redaktion gibt Ihnen Schminktipps, schreibt Beiträge zur Ernährung und vieles mehr.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo